Kondolenz löschen

Sind Sie sicher, dass Sie diese Kondolenz löschen möchten?

Prof. Dr. Dr. Joachim Sandengestorben am 5. Dezember 2017

Beitrag

Die Professur Öffentliches Recht, insbes. Energie- und Umweltrecht, trauert um ihren langjährigen Akademischen Rat und späteren außerplanmäßigen Professor Joachim Sanden, der in der Nacht zum 5. Dezember 2017 verstorben ist.
Herr Sanden war nach dem Studium der Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre zunächst als Referent im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit tätig, um dann 1999 als Akademischer Rat zu Prof. Dr. Edmund Brandt an den Lehrstuhl für Öff. Recht zu wechseln. Er hat in dieser Zeit neben seiner 2003 beendeten Habilitation entscheidend zum Aufbau und zur Verwaltung des LLM-Studiengangs Umweltrecht beigetragen. Er bekleidete darüber hinaus Gastprofessuren in Estland, Japan und an den Universitäten Hamburg und Kassel. Auch nach seinem Wechsel zur hamburgischen Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, in der als Leitender Regierungsdirektor die Abteilung für Bodenschutz und Altlastensanierung übernahm, blieb er der Leuphana Universität und dem Lehrstuhl treu verbunden. Er lehrte in verschiedenen Studiengängen Staats- und Verwaltungsrecht, und auch an der Neugründung sowie in der Lehre des Masterstudiengangs Nachhaltigkeitsrecht wirkte er entscheidend mit. Seine vielfältigen Interessen drückten sich u. a. dadurch aus, dass er zusätzlich zu seiner juristischen Promotion ein politikwissenschaftliches Dissertationsvorhaben erfolgreich abschloss.
Joachim Sanden hat sich immer voll für seinen Beruf, für Forschung und Lehre eingesetzt. Sein wissenschaftliches Oeuvre braucht keinen Vergleich zu scheuen. Er hat rechtsphilosophische, verwaltungsrechtliche, umwelt- und energierechtliche Themen bearbeitet und hierzu zahlreich veröffentlicht. Er hat an vielen Forschungsprojekten mitgewirkt und sich bis zuletzt mit schier unglaublichem Engagement dafür ein gesetzt, das Umwelt- und Energierecht fundiert, tiefgehend, kreativ, phantasievoll und innovativ fortzuentwickeln. Noch wenige Wochen vor seinem Tod waren wir zusammen bei einer Projektsitzung in Berlin, bei der er in gewohnter kraftvoller und diskursfreundlicher Manier die Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Arbeit zur Reform des Bergrechts vorgetragen hat. Es war stets eine große Freude, mit einem so vielseitig gebildeten, anderen Positionen gegenüber immer offenen und meinungsstarken Kollegen zusammenzuarbeiten. Joachim Sanden war für die Studierenden ein fordernder, pädagogisch und didaktisch herausragender Hochschullehrer, der viele Bachelor-, Master- und Promotionsstudierende begleitet und gefördert hat.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öff. Recht und die Studierenden werden ihn schmerzvoll vermissen. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seinem Sohn.
Prof. Dr. Thomas Schomerus